img_0190

Regenmesser von Conrad

 

 

 

Als Grundlage für meinen Umbau verwende ich den KW-9015 Regenmesser von Conrad. Das Prinzip ist recht einfach. Es gibt eine Wippe mit 2 gleichen Schalen. In diese Schalen passt eine ganz bestimmte menge Wasser bevor sie umkippen.Dieses kippen wird mittels eines Reedkontaktes im wasserdichten Gehäuse detektiert und führt dazu, dass die Station den Regenmengenzähler hochzählt.

 

 

 

img_0191

Wippe mit den 2 Schalen

 

 

 

Das Regenwasser für die Schalen wird über einen Trichter mit einer bestimmten Größe aufgenommen, so das man später die Regenmenge berechnen kann.

Bei dem Original funktioniert das über Funk. Ich möchte das ganze mittels eines IO4 Bricklets und langem Kabel wie schon beim Windmesser realisieren. Da das Gehäuse sehr groß ist wäre es sogar möglich ein Master Brick mit Chibi Extension und IO4 Bricklet einzubauen und so ebenfalls eine Funkanbindung zu schaffen. Für meine Zwecke reicht aber eine kabelgebundene Lösung. Den original Reedkontakt werde ich beibehalten und für meine Zwecke verändern.

 

 

 

img_0192

wasserdichter Gehäusebereich (oben)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Im nächsten Bild sieht man das ich nur 2 Litzen an die Rückseite des Reedkontaktes gelötet habe. So kann ich die alte Elektronik einfach eingebaut lass und der Sensor sitzt noch an genau der gleichen Stelle.

img_0197

Elektronik mit zusätzlichen Litzen

Anschließend habe ich die Elektronik einfach wieder eingebaut und das IO4 Bricklet mit eingefügt. Um das Übertragungskabel nach außen zu führen, habe ich eine kleine Rundung in das wasserdichte Gehäuse gefeilt.

img_0199

Wasserdichter Gehäusebereich mit Einkerbung fürs Kabel

Wichtig ist hier noch zu sagen, dass das bei mir rote Kabel am Bricklet auf GND gelegt werden muss und das gelbe Kabel auf Port 1. Sonst schaltet die in der ursprünglichen Schaltung vorhandene Diode durch und man bekommt keine Werte. Die zweite Alternative wäre nur den Reedkontakt weiter zu verwenden dann gäb es dieses Problem zwar  nicht, man müsste aber sehen wie man den Kontakt wieder an die richtige Stelle bekommt. Im Trichter habe ich dann auch noch eine Einkerbung fürs Kable gemacht so das man es sauber nach Draußen führen kann.

img_0201

Einkerbung fürs Kabel

Abschließend habe ich das ganze dann noch an meinen Mast montiert.

img_0202

Befestigung am Mast

 

 

img_0203

Als allerletzten Schritt habe ich noch die passende callback Funktion geschrieben, die die Werte an den Server sendet.